Einkaufswagen
0 Waren 0,- €
Willkommen, Gast Bitte einloggen oder registrieren.
Sitemap

Einleitende Bestimmungen

  1. Einleitende Bestimmungen

    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") der Handelgeselschaft Tomas Sykora, mit Sitz in Mikulášovice Nr. 998, Mikulášovice 407 79, ID Nr.: 71793674 (im Folgenden nur "Anbieter oder Verkäufer" genannt) regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Parteien, welche im Zusammenhang mit oder basierend auf einem Kaufvertrag (im Folgenden nur "Kaufvertrag") zwischen dem Anbieter und einer physischen oder juristische Person (im Folgenden "Käufer" genannt) entstanden, welcher über einen Online-Shop des Anbieters abgeschlossen wurde. Der Online-Shop wird durch den Anbieter im Internet unter der Adresse www.dancekleidung.de über ein Web-Interface (im Folgenden nur ´´Web-Schnittstelle´´ genannt) betrieben.
    2. Die Geschäftsbedingungen regeln auch die Rechte und Pflichten der Parteien bei der Nutzung der Website des Anbieters, welche sich unter www.dancekleidung.de befindet (weiter nur "Website") und andere zusammenhängende Rechtsbeziehungen. Die AGB beziehen sich nicht auf die Fälle, in denen eine Person, die Waren vom Anbieter einkaufen will, bei der Bestellung von Waren im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit handelt.
    3. In einem Kaufvertrag können von den Regelungen in den Geschäftsbedingungen abweichende Bestimmungen vereinbart werden. Diese mit den AGB nicht übereinstimmenden Regelungen in dem Kaufvertrag haben Vorrang vor den Bestimmungen in den AGB.
    4. Die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein untrennbarer Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in der tschechischen Sprache geschrieben. Der Kaufvertrag kann in der tschechischen Sprache abgeschlossen werden.
    5. Der Anbieter kann die Fassung der Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, welche in dem Zeitraum der Geltung der vorherigen Version der Geschäftsbedingungen entstanden sind.
  2. BENUTZERKONTO

    1. Auf Grund der Registrierung des Käufers auf der Website können Käufer auf ihre Benutzerschnittstelle zugreifen. Von seiner Benutzerschnittstelle kann der Käufer Waren bestellen (im Folgenden nur "Benutzerkonto" genannt). In dem Fall, wen die Web-Schnittstelle es ermöglicht, können Käufer auch ohne Registrierung Waren direkt von der Web-Schnittstelle bestellen.
    2. Bei der Registrierung auf der Website und bei dem Bestellen der Ware ist der Käufer verpflichtet, richtige und wahre Informationen anzugeben. Die in dem Benutzerkonto hinterlegten Daten ist der Käufer bei jeder Änderung verpflichtet zu aktualisieren. Die durch den Käufer auf dem Benutzerkonto und in den Bestellungen der Ware genannte Daten werden als richtig betrachtet.
    3. Der Zugriff auf das Benutzerkonto ist durch einen Benutzernamen und ein Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugriff auf das Benutzerkonto notwendigen Informationen geheim zu halten und er ist sich dessen bewusst, dass der Verkäufer nicht für die Verletzung dieser Verpflichtung durch den Käufer haftet.
    4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Nutzung seines Benutzerkontos durch Dritte zu ermöglichen.
    5. Der Anbieter kann ein Benutzerkonto löschen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto mehr als ein Jahr nicht verwendet hat, oder wenn der Käufer seine Pflichten resultierend aus dem Kaufvertrag (einschließlich AGB) nicht eingehalten hat.
    6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto nicht ständig zu Verfügung stehen muss, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Wartung von Hard-und Software des Verkäufers, oder notwendige Wartung von Hard-und Software von Dritten.
  3. Abschließen des Kaufvertrages

    1. Die Web-Schnittstelle bietet eine Liste von Handelswaren, welche durch den Anbieter zum Verkauf angeboten werden, einschließlich der Preise der einzelnen Artikel. Die Preise der angebotenen Artikel sind inklusive Mehrwertsteuer und aller verbundenen Gebühren. Das Angebot des Anbieters der Ware und die Preise der Waren bleiben so lange in Kraft, wie sie auf den Web-Seiten angeboten werden. Diese Bestimmung schließt nicht die Möglichkeit des Abschlusses eines Kaufvertrages unter individuell ausgehandelten Bedingungen aus. Alle Angebote der Artikel, welche auf der Webseite des Handels platziert sind, sind unverbindlich und der Anbieter ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag zu diesem Produkt zu schließen.
    2. Die Web-Schnittstelle des Handels enthält auch Informationen über die Kosten für Verpackung und Lieferung der Ware. Informationen zu den Kosten, die mit Verpackung und Lieferung der im Web-Interface des Handels aufgeführten Waren verbunden sind, gilt nur in den Fällen, in denen die Waren im Raum der Tschechischen Republik geliefert werden.
    3. Um Waren zu bestellen, füllt der Käufer ein Bestellformular auf der Web-Schnittstelle aus. Das Bestellformular enthält vornehmlich Informationen über:
      1. die bestellten Artikel (die bestellten Artikel "legt" den Käufer in einen elektronischen Warenkorb der Web-Schnittstelle)
      2. die Art der Zahlung des Kaufpreises, Details der gewünschten Art der Anlieferung der bestellten Artikel und
      3. Informationen über Kosten, welche mit der Lieferung der Waren verbunden sind (im Folgenden zusammenfassend als "Bestellung" bezeichnet).
    4. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer hat der Käufer die Möglichkeit, die Angaben zu prüfen und Fehler, welche bei der Dateneingabe in die Bestellung entstanden sind, zu korrigieren. Die Bestellung sendet der Käufer an den Verkäufer, indem er die Schaltfläche "Schließen der Bestellung" betätigt. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt betrachtet. Der Verkäufer bestätigt unmittelbar nach Eingang der Bestellung an den Käufer den Erhalt mittels E-Mail und das an die E-Mail-Adresse, welche der Käufer in der Benutzer-Schnittstelle oder in der Bestellung angegeben hat (im Folgenden als "elektronische Adresse des Käufers " bezeichnet).
    5. Der Verkäufer ist immer berechtigt, je nach Art der Bestellung (Menge, Kaufpreis, voraussichtliche Kosten für Anlieferung), den Käufer zu einer zusätzlichen Bestätigung (z.B. schriftlich oder telefonisch) aufzufordern.
    6. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch die Annahme der Bestellungsbestätigung, die an den Käufer per E-Mail verschickt wird, und das auf die E-Mail-Adresse des Käufers.
    7. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, einen Kaufvertrag abzuschließen, vor allem nicht mit den Personen, die auf wesentliche Art gegen die Verpflichtungen an den Verkäufer verstosen haben.
    8. Der Käufer ist mit der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrages einverstanden. Kosten, die dem Käufer bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages (die Kosten für Internetzugang, Telefonkosten) entstanden sind, fallen zu Lasten des Käufers.
  4. Preisvereinbarung und Zahlungsbedingungen

    1. Den Preis der Ware und alle Kosten, die mit der Lieferung von Waren gemäß Kaufvertrag zusammenhängen, kann der Käufer an den Verkäufer auf folgende Weise zahlen:
      • per Nachnahme an die vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort;
      • durch Überweisung auf das Konto des Verkäufers 43-1738540227/0100, bei der Commercial Bank, wie (im Folgenden als "Konto des Verkäufers" genannt);
    2. Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet auch die Kosten für Verpackung und Lieferung dem Anbieter in einer Höhe gemäß Kaufvertrag zu zahlen. Sofern es nicht ausdrücklich anders angegeben ist, versteht man als Bestandteil des Kaufpreises auch die Kosten für die Anlieferung der Ware.
    3. Im Falle der Zahlung in bar oder im Fall der Zahlung per Nachnahme, ist der Kaufpreis fällig nach Erhalt der Ware. Bei der bargeldlosen Überweisung des Kaufpreises ist die Zahlung fällig innerhalb von 7 Tagen nach dem Abschließen des Kaufvertrages.
    4. Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist der Käufer verpflichtet das variable Symbol der Zahlung anzuführen. Bei der bargeldlosen Zahlung ist die Verbindlichkeit des Käufers in dem Zeitpunkt erfüllt, wenn der entsprechende Betrag auf das Konto des Verkäufers zugeschrieben wird.
    5. Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere für den Fall, dass der Käufer nicht eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung (Artikel 3.5) macht, die Zahlung des vollen Kaufpreises vor dem Absenden der Waren an den Käufer zu verlangen.
    6. Etwaige Nachlässe auf den Preis der Ware durch den Verkäufer an den Käufer können nicht kombiniert werden.
    7. Wenn im Geschäftsverkehr üblich oder wenn dies von allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften angefordert wird, stellt der Verkäufer in Bezug auf Zahlungen auf Grund des Kaufvertrages dem Käufer ein Steuerdokument aus – eine Rechnung. Der Verkäufer unterliegt nicht der Mehrwertsteuer. Der Steuerbeleg - Rechnung wird durch den Verkäufer an den Käufer nach vollständiger Bezahlung ausgestellt und in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
  5. Rücktritt vom Vertrag

    1. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass nach § 53 Absatz 8 des Gesetzes Nr. 40/1964, des Bürgerlichen Gesetzbuches, in der geänderten Fassung (weiter nur " Bürgerliches Gesetzbuch "), es unter anderem nicht möglich ist von einem Vertrag über die Lieferung von Waren, welche auf Wunsch des Käufers abgeändert wurden, sowie Ware , welche schnell Verderblich ist, Verschleiß oder Veralten erliegt, von einem Kaufvertrag für die Lieferung von Audio-und Videoaufnahmen und Computerprogramme, falls der Verbraucher die Originalverpackung geöffnet hat, und von einem Kaufvertrag für die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen zurückzutreten.
    2. Wenn es sich nicht um die Fälle, welche im Absatz 5.1 genannt werden, oder nicht um einen anderen genannten Fall, bei welchem man nicht zurücktreten kann, handelt, hat der Käufer, in Übereinstimmung mit § 53 Absatz 7 des Bürgerlichen Gesetzbuches, das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten, und das innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware. Der Rücktritt vom Vertrag muss dem Verkäufer innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware zugesendet werden. Der Rücktritt vom Vertrag kann der Käufer unter anderem an die Adresse des Verkäufers oder an die E-Mail-Adresse des Verkäufers info@dancekleidung.de senden.
    3. Im Falle des Rücktritts gemäß Artikel 5.2 der Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von Anfang an aufgehoben. Die Waren müssen dem Verkäufer innerhalb von 14 Werktagen ab Versendung des Rücktrittes an den Verkäufer zurückgegeben werden. Die Waren müssen dem Verkäufer in unbeschädigten und nicht abgenutzten Zustand zurückgebracht werden und, wenn möglich, in der Originalverpackung.
    4. Innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der Rückgabe der Waren durch den Käufer gemäß Artikel 5.3, ist der Verkäufer berechtigt, die Ware zu prüfen, insbesondere, ob die zurückgesandte Ware nicht beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht ist.
    5. Im Falle des Rücktritts gemäß Artikel 5.2 der Geschäftsbedingungen wird die Zahlung des Verkäufers an den Käufer durch den Käufer innerhalb von zehn (10) Tagen nach Ablauf der Frist für die Prüfung der Waren nach Artikel 5.4 Geschäftsbedingungen, jedoch nicht später als in dreißig (30) Tagen ab Erhalt des Rücktritts vom Kaufvertrag, anhand einer Banküberweisung auf ein Konto, welches durch den Käufer bestimmt wurde, zurückerstattet. Der Verkäufer ist auch berechtigt, die Leistung dem Käufer schon bei der Rücksendung der Ware zu erstatten.
    6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass, wenn die Ware durch den Käufer beschädigt, abgenutzte oder teilweise verbraucht zurückgegeben wurde, dem Verkäufer für Schäden, die ihm entstanden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz entsteht. Der Verkäufer ist berechtigt, einseitig den Anspruch auf Schadenersatz gegen den Anspruch des Käufers auf Erstattung des Kaufpreises einzurechnen.
    7. Bis zum Erhalt der Ware durch den Käufer, ist der Verkäufer berechtigt, jederzeit vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kaufpreis an den Käufer ohne Verzögerung durch eine Banküberweisung auf ein Konto, welches der Käufer bestimmt hat, zurückerstatten.
    8. Wenn mit der Ware an den Käufer ein Geschenk geliefert wurde, ist diese Geschenkvereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer mit einer auflösenden Bedingung geschlossen, so dass, wenn es zu einem Rücktritt vom Vertrag durch den Verbraucher kommt, die Vereinbarung über das Geschenk ihre Wirksamkeit verliert und der Käufer ist verpflichtet zusammen mit der Ware an den Verkäufer auch das gegebene Geschenk zurückzugeben.
  6. Transport und Lieferung

    1. Die Art der Lieferung wird durch den Verkäufer bestimmt, es sei denn, es ist in dem Kaufvertrag anders bestimmt. Im Fall, dass die Art der Lieferung auf Grund einer Forderung des Käufers festgelegt wurde, trägt der Käufer das Risiko und eventuelle zusätzlichen Kosten, die mit dieser Art der Lieferung verbunden sind.
    2. Wenn der Verkäufer aus dem Kaufvertrag verpflichtet ist, die Ware an einen vom Käufer in der Bestellung bestimmten Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Anlieferung zu übernehmen. Wenn der Käufer die Ware bei Anlieferung nicht übernimmt, ist der Verkäufer berechtigt, eine Lagergebühr von 150, - CZK (in Worten: 150.000 Kronen) zu berechnen oder ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
    3. In dem Fall, dass es aus Gründen seitens des Käufers erforderlich ist, die Ware wiederholt oder in irgendeiner anderen Weise als in der Bestellung angegeben, anzuliefern, ist der Käufer verpflichtet, die Kosten, verbunden mit der wiederholten Anlieferung der Waren, bzw. mit der anderen Art der Anlieferung, zu tragen.
    4. Bei der Übernahme der Ware von dem Verfrachter ist der Käufer verpflichtet, die Integrität des Pakets zu überprüfen und im Falle von Mängeln den Zusteller unverzüglich zu informieren. Im Falle einer Beschädigung der Verpackung, welche auf ein Eindringen in die Sendung des Käufers hindeutet, ist der Käufer nicht verpflichtet, die Sendung zu übernehmen. Durch die Unterzeichnung des Lieferscheines bestätigt der Käufer, dass die Verpackung der Sendung intakt war.
    5. Sonstige Rechte und Pflichten der Parteien bei der Beförderung von Waren können durch besondere Lieferbedingungen des Verkäufers eingestellt werden, falls diese durch den Verkäufer ausgestellt wurden.
  7. Haftung für Mängel, Garantie

    1. Die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Haftung des Verkäufers für Mängel, einschließlich der Gewährleistungspflicht des Verkäufers werden durch die einschlägigen Rechtsvorschriften geregelt (insbesondere die Bestimmungen des § 612 des BGB).
    2. Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer dafür verantwortlich, dass die verkaufte Ware in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag ist, und dass sie frei von Fehlern ist. Die Übereinstimmung mit dem Vertrag bedeutet, dass die verkaufte Ware die Qualität und die Eigenschaften hat, welche im Vertrag durch den Käufer verlangt wurden, von dem Verkäufer, dem Hersteller oder dessen Vertreters beschrieben wurden, oder auf der Grundlage der Anzeigen erwartetet wird, beziehungsweise die übliche Qualität und die Eigenschaften der Materie für das Artikel, weiter dass die Anforderungen der Gesetzgebung erfüllt wurden, in der richtigen Menge, Maß und Gewicht ist und dem Zweck entspricht, den der Verkäufer angibt oder welcher für diesen Zweck normalerweise verwendet wird.
    3. In dem Fall, dass die Ware bei Erhalt durch den Käufer nicht in Übereinstimmung mit dem Vertrag ist (im Folgenden als "Zwiespalt mit dem Vertrag" genannt), hat der Käufer das Recht, dass der Verkäufer die Ware kostenlos und ohne unnötige Verzögerung in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag setzt und das nach Forderung des Käufers, entweder durch Austausch der Ware oder Reparatur, es sei denn, ein solches Verfahren ist nicht möglich. In diesem Fall kann der Käufer eine angemessene Ermäßigung auf den Preis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, falls der Käufer über den Zwiespalt mit dem Vertrag wusste oder er hat ihn selbst verursacht. Zwiespalt mit dem Vertrag, welcher innerhalb von sechs (6) Monaten ab dem Tag des Eingangs der Ware stattfindet, wird als bereits bei der Übernahme existierend betrachtet, falls dies nicht in Widerspruch mit Natur der Ware ist oder falls nicht das Gegenteil bewiesen wurde.
    4. Wenn es sich nicht um Ware handelt, welche leicht verderblich ist oder um gebrauchte Waren, ist der Verkäufer für Mängel, die als Widerspruch mit dem Vertrag nach dem Artikel innerhalb der Garantiezeit (Gewährleistung) erscheinen sind, verantwortlich.
    5. Die Rechte des Käufers welche aus der Haftung des Verkäufers für Mängel resultieren, einschließlich der Gewährleistungspflicht des Verkäufers, macht der Käufer bei dem Verkäufer geltend und das auf der Adresse seines Sitzes: Tomas Sykora, 998 Mikulášovice, Mikulášovice 40779, Czech Republic. Als Anfang der Abwicklungsfrist der Beanstandung wird der Zeitpunkt betrachtet, in welchem der Verkäufer von dem Käufer die beanspruchten Waren erhalten hat.
    6. Sonstige Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Haftung des Verkäufers für Mängel regelt das Beschwerdeverfahren des Verkäufers.
  8. Sonstige Rechte und Pflichten der Parteien

    1. Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch die Zahlung des gesamten Kaufpreises.
    2. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Software und andere Bestandteile der Web-Schnittstelle (einschließlich Fotos der angebotenen Ware) urheberrechtlich geschützt sind. Der Käufer verpflichtet sich, alle Tätigkeiten, die ihm oder Dritten die Möglichkeit geben würden, unbefugt die Software oder sonstige Inhalte der Web-Schnittstelle zu nutzen, zu unterlassen.
    3. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Web-Schnittstelle zu nutzen, um Mechanismen, Software oder andere Verfahren, welche sich negativ auf den Betrieb der Web-Schnittstelle auswirken könnten, zu verwenden. Die Web-Schnittstelle ist es erlaubt nur in dem Umfang zu nutzen, der nicht auf Kosten der Rechte von anderen Kunden und des Verkäufers geht, und welcher im Einklang mit dem Zweck der Schnittstelle ist.
    4. Der Verkäufer ist in der Beziehung zu dem Käufer nicht durch irgendwelche Verhaltensregeln im Sinne des § 53a Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches gebunden.
    5. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht für Fehler haftet, welche durch einen Eingriff Dritter auf der Website oder aus der Nutzung der Web-Seite in Zwiespalt mit ihrem Zweck entstanden sind.
  9. Datenschutz und Zusenden von Handelsmitteilungen

    1. Datenschutz des Käufers, welcher eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 in der geänderten Fassung vorgesehenen, bezüglich des Schutzes von personenbezogenen Daten.
    2. Der Käufer stimmt mit der Bearbeitung dieser persönlichen Daten überein: Name, Adresse, Identifikationsnummer, Steuernummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (im Folgenden gemeinsam als "persönliche Daten" bezeichnet).
    3. Der Käufer stimmt der Bearbeitung der persönlichen Daten durch den Verkäufer zu, und das für die Zwecke der Umsetzung der Rechte und Pflichten resultierend aus dem Vertrag, für die Zwecke der Aufrechterhaltung eines Benutzerkontos und für die Zwecke des Versands von Werbebotschaften und Informationen an den Käufer.
    4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist seine persönlichen Daten (bei der Registration, auf seinem Benutzerkonto, bei der Bestellung aus der Web-Schnittstelle) richtig und wahrheitsgemäß anzugeben und unverzüglich den Anbieter über Änderungen seiner persönlichen Daten zu informieren.
    5. Die personenbezogenen Daten des Käufers können durch den Verkäufer an Dritte zur Verarbeitung übergeben werden. Außer den Personen, welche den Transport der Ware durchführen werden, werden personenbezogene Daten durch den Verkäufer nicht ohne vorherige Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.
    6. Personenbezogene Daten werden auf unbestimmte Zeit verarbeitet werden. Persönliche Daten werden in elektronischer Form in automatisierter Weise oder in gedruckter Form nicht automatisiert verarbeitet werden.
    7. Der Käufer bestätigt, dass die angegebenen persönlichen Daten genau sind und dass er darauf hingewiesen wurde, dass es sich um eine freiwillige Gewährung der persönlichen Daten handelt.
    8. In dem Fall, wo der Käufer den Verdacht hat, dass der Verkäufer oder Bearbeiter (Artikel 9.5) eine Verarbeitung personenbezogener Daten durchführt, welche im Widerspruch mit dem Schutz des privaten und persönlichen Lebens des Käufers ist oder im Konflikt mit dem Gesetz ist, insbesondere, wenn personenbezogene Daten ungenau in Bezug auf den Zweck der Verarbeitung sind, kann er:
      • den Verkäufer oder den Bearbeiter zur Erklärung auffordern
      • den Verkäufer oder den Bearbeiter auffordern, den Zustand zu korrigieren. Insbesondere kann es sich um Blockieren, Korrektur, Ergänzung oder Löschen von personenbezogenen Daten handeln. Falls die Anforderung des Käufers gemäß dem vorstehenden Satz als gerechtfertigt befunden worden ist, ist der Verkäufer oder der Bearbeiter verpflichtet unverzüglich den unkorrekten Stand abzuschaffen. Wenn der Verkäufer oder Bearbeiter nicht der Forderung nachkommt, ist der Käufer berechtigt, sich direkt an das Amt für den Schutz persönlicher Daten zu wenden. Diese Bestimmung berührt nicht das Recht des Käufers sich auf seine Initiative an das Amt für den Schutz persönlicher Daten direkt zu wenden.
    9. Wenn der Käufer Informationen über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten anfordert, muss der Verkäufer diese Informationen übergeben. Der Verkäufer hat das Recht für die Auskunft gemäß dem vorhergehenden Satz eine angemessene Vergütung, welche nicht die notwendigen Kosten für die Bereitstellung der Informationen überschreiten darf, zu verlangen.
  10. Versenden von Handelsinformationen und Speichern von COOKIES

    1. Der Käufer ist damit einverstanden, Informationen zu Waren, Dienstleistungen oder zu dem Unternehmen des Verkäufers auf die E-Mail-Adresse des Käufers zu erhalten und stimmt zu, Handelsinformationen vom Verkäufer auf der E-Mail-Adresse des Kunden zu empfangen.
    2. Der Käufer ist mit der Speicherung von Cookies auf seinem Computer einverstanden. Im Falle, dass es möglich ist den Kauf auf der Website vorzunehmen und die Pflichten des Verkäufers aus dem Kaufvertrag zu erfüllen, ohne dass Speichern von Cookies auf dem Computer des Käufers, kann der Käufer die Einwilligung unter dem vorstehenden Satz jederzeit abberufen.
  11. LIEFERUNG

    1. Sofern nicht anders vereinbart, muss die gesamte Korrespondenz im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag an die anderen Vertragspartei schriftlich übergegeben werden, und das per E-Mail, persönlich oder per Post (nach Auswahl des Senders). Dem Käufer wird auf die in seinem Benutzerkonto angegebene E-Mail-Adresse zugesendet.
  12. Schlussbestimmungen

    1. Falls eine Handelsbeziehung verbunden mit der Nutzung der Website oder ein Rechtsverhältnis basierend auf dem Kaufvertrage internationale (Fremd-) Element beinhaltet, vereinbaren die Parteien, dass die Beziehung sich nach dem tschechischen Recht richten wird. Dies berührt nicht die Rechte der Verbraucher welche aus den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften hervorgehen.
    2. Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware auf der Grundlage der Gewerbeberechtigung zu verkaufen und die Tätigkeit des Verkäufers ist nicht Gegenstand anderer Genehmigungen. Fachprüfung führt im Rahmen seiner Tätigkeit das Gewerbeamt durch.
    3. Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder nicht wirksam sein, oder sollten diese ungültig oder unwirksam werden, werden anstatt dieser unwirksamen Bestimmung die Bestimmungen gelten, deren Bedeutung den unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich ist. Durch Unwirksamkeit oder Ungültigkeit einer Bestimmung werden nicht die sonstigen Bestimmungen berührt. Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrages oder Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.
    4. Der Kaufvertrag einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird in elektronischer Form durch den Verkäufer archiviert und ist nicht zugänglich.
    5. Kontaktdaten des Dienstleisters: Tomas Sykora - DANCEKLEIDUNG, Mikulášovice 1070, Mikulášovice 40779, E-Mail-Adresse info@dancekleidung.de, Telefon + 420 739 085 949

Produkte

dancekleidung.de - Beliebte Produkte

Sonderangebote

Umfrage

Waren Sie zufrieden mit Einkauf ?

Ja, schnelle lieferung, hohe Qualitet einfach Toll

7037 / (37 %)

Meist ja, sicherlich werde Ich noch Bestellen

6193 / (33 %)

Schöne bekleidung, aber nichts für Mich

5646 / (30 %)

Stimmen insgesamt:

18876

dancekleidung.de - Nachrichten, wieder die gespeicherten Produkte, Sonderangebote

schreiben Sie uns

Name:

Email:

Bericht:

DANCEKLEIDUNG.DE
Adresse für die Korrespondenz:
DANCEKLEIDUNG.DE
LANGE STR. 6
01855 SEBNITZ
DEUTSCHLAND
Tel.:
+49 1746164223
Email:
IČ:
71793674
Um die Funktionalität und den Inhalt der Website zu optimieren, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen